Eine professionelle Hundepflege ist sehr umfangreich. Für jeden Hund benötigt man die richtigen Bürsten, Scheren, Pflegeprodukte, etc. Ich möchte Sie über die Pflege Ihres Hundes bestmöglich beraten und ihn, Ihren Wünschen entsprechend, professionell pflegen.

Hier sehen Sie alle angebotenen Dienstleistungen, welche Sie einzeln, als Teilpflege oder als Komplettpflege buchen können:

  • gratis Erstgespräch: Kennenlernen und Vertrauensaufbau, Fellanalyse und Information über rassetypische und alternative Schnitte Ihres Hundes
  • gratis Beratung über die richtige Fellpflege zu Hause
  • Welpenpflege mit Welpenpass
  • Komplettpflege
  • Teilpflege
  • Scheren
  • Trimmen
  • Schneiden und Effilieren
  • Unterwolle entfernen
  • Konturen schneiden und Ausdünnen
  • Pfoten nachschneiden, Ballen ausrasieren und Ballenpflege
  • fachgerechtes Baden mit Reinigungsshampoo und Haarpflegeshampoo
  • Trocknen und Föhnen
  • Auskämmen und Entfilzen
  • Gesichts- und Augenreinigung
  • Ohrenreinigung
  • Krallen kürzen und feilen
  • Langhaarpflege um Filz vorzubeugen
  • Parasitenbefall

gratis Erstgespräch:

Kennenlernen und Vertrauensaufbau, Fellanalyse und Information über rassetypische und alternative Schnitte Ihres Hund

Sie sollen Ihren Hund in besten Händen wissen. Ihr Hund darf mit Ihnen gemeinsam, ohne Stress, alles kennenlernen. Sie werden über den Ablauf im Salon informiert und was mit Ihrem Hund während einer Pflege passiert.

Sie werden über rassetypische und alternative Schnitte beraten, welche bei Ihrem Hund möglich sind und selbstverständlich zu seinem Wohlbefinden beitragen.

Vor einer Pflege werden das Fell und auch die Haut Ihres Hundes angeschaut. Bei trockener, schuppiger Haut oder stumpfem, glanzlosem Haar kann man beides speziell pflegen und auch auf etwaige Allergien Rücksicht nehmen. Ich achte auch auf Ekzeme, Warzen, Ungeziefer oder Verfilzungen im Fell.

Es werden allgemeine Fragen geklärt, z.B. in welchen Abständen Sie Ihren Hund pflegen lassen möchten und wie viel Zeit Sie für die Pflege daheim aufwenden können/möchten. So bekommen Sie ein sehr genaues und umfangreiches Angebot für eine professionelle Pflege. Ihr Hund soll von einer Pflege im Salon profitieren, sich anschließend "pudelwohl" fühlen und Sie das ganze Jahr über einen perfekt gepflegten und schön aussehenden Hund an Ihrer Seite haben.


gratis Beratung über die richtige Fellpflege zu hause

Die Zeit zwischen den Besuchen im Salon. Mit der richtigen Hundebürste und passenden Pflegeprodukten ist man perfekt ausgestattet. Auf Wunsch werden Sie gerne ausführlich über richtige und sinnvolle Pflegeutensilien, speziell für Ihren Hund, beraten. Selbstverständlich wird Ihnen auch der richtige und einfache Umgang für zu Hause gezeigt.


Welpenpflege mit Welpenpass

Für Hunde unter 12 Monate. Mit dem Welpenpass bekommen Sie die ersten zwei Dienstleistungen gratis und zwei weitere Dienstleistungen zum halben Preis. Für alle Welpenpass-Besitzer gibt es ein besonderes Welpengeschenk!

Der erste Besuch Ihres Welpen in einem Hundesalons sollte so angenehm und stressfrei wie möglich sein. Generell gilt, je früher ein Besuch stattfindet, desto besser für Ihren Hund. Spielerisch und mit Leckerli kann er alles in Ruhe kennen lernen und beschnuppern.

Wie viel Ihrem Welpen bei einem Besuch zugemutet werden kann, kommt auf das Alter und die aktuelle Tagesform (neugierig, nervös, müde...) an. Schritt für Schritt darf er einmal die Badewanne, den Föhn oder die Schermaschine kennenlernen. Augen ausschneiden, Ballen ausrasieren, Auskämmen, Krallen kürzen und Ohren reinigen werden geübt.

Nicht nur Ihr Welpe wird auf zukünftige Salonbesuche vorbereitet, auch Sie bekommen alle Fragen zur Fellpflege beantwortet. So werden zukünftige Friseurbesuche und die Pflege zu Hause sein Leben lang kein Problem sein!


Komplettpflege

Ihr Hund wird von der Schnauze bis zur Pfote perfekt gepflegt! Eine Komplettpflege beinhaltet alle angebotenen Leistungen mit Baden, Krallen kürzen, Ohren reinigen, Fellpflege...

Bei einem Langhaarhund ist das Fell anschließend spürbar geschmeidiger, lässt sich viel leichter kämmen und Filz entsteht erst gar nicht mehr so schnell.

Bei einem Kurzhaarhund hat das Haaren für einige Zeit ein Ende und die überschüssige Wolle wird entfernt. Das Fell bekommt seinen natürlichen Glanz wieder.

Nach einer Komplettpflege haben Sie selber für eine bestimmte Zeit keine weitere Arbeit mehr mit der Pflege Ihres Hundes. 


Teilpflege

Besonders geeignet für alle langhaarigen Hunderassen! Die Teilpflege beinhaltet Konturen schneiden und Effilieren, Pfoten schneiden und Ballen ausrasieren, Gesicht und Augen ausschneiden, Langhaarpflege gegen Verfilzungen.

Diese Pflege ist optimal, wenn das Fell eigentlich noch nicht zu lang ist, aber Ihrem Hund bereits die Augen zuwachsen oder an Bauch und Pfoten schon wieder zu viel Schmutz hängen bleibt. Mit der Teilpflege können Sie durchaus die nächste Komplettpflege um ca. einen Monat verschieben.


Scheren

Ein jeder Hund, dessen Fellbeschaffenheit dafür geeignet ist, kann für geschoren werden. Entscheiden Sie sich bei Ihrem Hund für einen praktischen Kurzhaarschnitt wird das Fell auf die gewünschte Länge geschoren. Im Sommer etwas kürzer, im Winter etwas länger aber dennoch praktisch, ganz wie Sie es möchten. Sportlich, flippig oder eleganter Look, es gibt viele Möglichkeiten!


Trimmen

Das Herauszupfen des abgestorbenen Deckhaares, Trimmen genannt, ist besonders wichtig bei Trimmfell. So wird wieder Platz für das nachwachsende Haar geschaffen. Lässt man die abgestorbenen Deckhaare in der Haut, kann sich das darunterliegende, neue Haar nicht richtig entwickeln.

Je nach Hunderasse wird in einem Abstand von ca. 2 - 5 Monaten durch das Trimmen der Rolling Coat erzielt. Unter dem langen Deckhaar sitzt bei diesem Fell nicht nur die Unterwolle, sondern auch das kurze, neue Deckhaar, das bei erneutem Trimmen zum Vorschein kommt. 

Getrimmt wird mit Trimmmessern oder mit den Fingern. Ein fachgerechtes Trimmen ist vollkommen schmerzfrei für Ihren Hund! Zudem trägt es enorm zum Wohlbefinden bei, da starker Juckreiz und ständiges Haaren ein Ende haben. Das Fell sieht wieder gepflegt und glatt aus, es bekommt so seinen natürlichen Glanz wieder. Wichtig ist, dass der Hund in regelmäßigen Abständen getrimmt wird. Nur so kann man ein dauerhaft perfektes Ergebnis erzielen und der Hund fühlt sich das ganze Jahr über wohl in seiner Haut. 


Schneiden und Effilieren

Ob rassetypisch, modern, ausgefallen, pflegeleicht oder nur die Spitzen. Beim Schneiden mit Schere und Kamm ist alles möglich! Auch wenn Sie Ihren Hund nicht komplett kurz scheren lassen wollen, es gibt dennoch jede Menge Möglichkeiten einen individuellen Look zu kreieren. 


Unterwolle entfernen

Ein jeder Hund mit Unterwolle braucht diese zum Schutz vor Hitze und Kälte. Bei zu wenig oder falscher Pflege der Unterwolle kann es zu starken Verfilzungen und glanzlosem Fell kommen. Der Hund haart ständig, sieht struppig aus und leidet oftmals an starkem Juckreiz.

Bei einer fachgerechten Entfernung der Unterwolle wird diese stark ausgedünnt, niemals jedoch komplett entfernt. So kann die Haut wieder atmen und eine Luftzirkulation findet statt. Ihr Hund ist viel leichter zu bürsten und bekommt seltener und auch nicht mehr so starke Verfilzungen. Das Fell sieht sichtlich luftig und leicht aus und bekommt seinen natürlichen Glanz wieder. 


Konturen schneiden und Ausdünnen

Oftmals ist es nicht nötig den Hund am ganzen Körper zu scheren oder zu schneiden. Auf Wunsch werden die Konturen geschnitten. Das heißt, Brusthaare, Bauchhaare und die Haare an den Hinterbeinen werden gekürzt und an das restliche Fell angepasst. Besonders bei einem dichten Fell um den Hals oder an den Hinterbeinen nimmt man durch Ausdünnen der Haare nicht den natürlichen Look.

In Kombination mit einer Entfernung der Unterwolle sieht das Fell besonders natürlich und sehr gepflegt aus. Auch bei sehr langhaarigen Hunden erreicht man durch das Schneiden der Konturen eine besonders schöne und fliesende Silhouette des Hundes. 


Pfoten nachschneiden, Ballen ausrasieren ind Ballenpflege

Die Haare an den Pfoten werden mit der Schere gekürzt und rund geschnitten. Die Ballen mit einer speziellen Pfotenschermaschine ausrasiert.

Im Sommer kann dies für eine schnellere Abkühlung sorgen, da der Hund an den Pfoten Schweißdrüsen besitzt. Im Winter verhindert ein gekürztes Fell große Eisklumpen an den Pfoten.


Im Sommer auf heißem Asphalt und im Winter auf Eis und Streusalz werden die Ballen des Hundes stark beansprucht. Damit die Haut nicht austrocknet und rissig wird, wird jede Balle einzeln mit einer Pfotensalbe eingecremt. Auch die empfindliche Nase wird so vor dem Austrocknen in der Sonne geschützt. Die Nasen- und Pfotensalbe hilft auch bei der Heilung von bereits rissiger Haut. Sie wirkt wundheilend, antiseptisch und sorgt für eine elastische und kräftige Haut.


fachgerechtes Baden mit Reinigungsshampoo und Haarpflegeshampoo

Ein sauberes Fell ist bei einer anschließenden Pflege besonders wichtig. Nur, wenn das Fell völlig frei von Verschmutzungen ist, kann es geschoren oder geschnitten werden.

Eine höhenverstellbare Hundebadewanne ermöglicht jedem Hund, egal welcher Größe, einen problemlosen Ein- und Ausstieg.

Ihr Hund wird mit temperiertem Wasser gebadet. Ein spezielles Reinigungsshampoo sorgt dafür, dass sich Verschmutzungen im Haar und direkt auf der Haut lösen. Es ist wie ein sanftes Peeling für Ihren Hund. Anschließend wird, speziell auf das Fell abgestimmt, das Haarpflegeshampoo ins Haar einmassiert und alles wieder gründlich ausgespült.

Gerade beim Baden kann man besonders Rücksicht auf eventuelle Hautprobleme oder Fellverfärbungen nehmen. Alle Pflegeprodukte sind auch geeignet für Allergiker, bei Dermatitis oder bei sensibler Haut, wirken heilend und antibakteriell. 


Trocknen und Föhnen

Vorgetrocknet wird immer mit frischen Handtüchern. Im Anschluss wird mit einem speziellen Haartrockner für Hunde am ganzen Körper das Wasser direkt aus dem Fell geblasen und getrocknet. Mit einem kleinen Haartrockner werden die Haare am Kopf und im Gesicht mit Wärme getrocknet.


Auskämmen und Entfilzen

Verfilztes Fell verhindert die Luftzirkulation der Haut. Nasses Fell trocknet an verfilzten Stellen nur sehr langsam. Im schlimmsten Fall kann es unter dem Filz zu Ekzemen, Pilzinfektionen und Vermehrung von Parasiten führen. Kleine und große Filzknoten ziehen an der Haut, sodass der Hund bei einer jeden Bewegung Schmerzen verspüren kann.

Kurz gesagt: Filz, egal wie klein er anfangs ist, ist immer schlecht für Ihren Hund und gehört sofort entfernt!

Je nach Stärke der Verfilzung kann bei fachgerechter Entfernung das Haarkleid oftmals noch gerettet werden. Sodass es nicht immer nötig ist den Hund komplett kurz zu scheren.

Es gibt viele Möglichkeiten das Haar zu entwirren. Bei zu großen Filzplatten allerdings muss der Filz direkt am Haaransatz abgeschnitten werden. Dies sollte jedoch immer die allerletzte Möglichkeit sein. 


Gesichts- und Augenpflege

Hunderassen mit kurzen Schnauzen, vorstehenden, tränenden Augen und/oder Falten im Gesicht brauchen besondere Pflege der Gesichts- und Augenpartie. Mit einem mildem Reiniger wird die Region um die Augen und unter den Falten gereinigt, Tränenstein wird entfernt. Haare, die in die Augen stehen werden stark gekürzt.

Hunde mit hellem Fell haben oft Verfärbungen. Diese entstehen durch tränende Augen, meist wegen verstopfter Tränendrüsen oder Haaren, die ins Auge wachsen. Ist das Fell an der Stelle erst einmal verfärbt, kann man es nur noch kürzen und nachwachsen lassen. Diesen Verfärbungen kann man oftmals vorbeugen, indem man täglich mit einem milden Augenreiniger die Augenpartie reinigt und die Haare regelmäßig kürzt. 

Doch Vorsicht! Verwenden Sie keine Reiniger, die das Haar sofort ausbleichen und so Flecken verschwinden zu lassen. Bei sehr aggressiven Mitteln besteht die Gefahr, dass etwas ins Auge des Hundes kommt oder die Haut an der behandelnden Stelle allergisch reagiert. Augenreingier, die eine 100%ige Fleckenentfernung versprechen enthalten fast immer Alkohol und andere reizende Chemikalien. Bei einem hochwertigen Augenreiniger wird auf solch gefährlichen Inhaltsstoffe verzichtet!


Ohren reinigen

Einige Hunde haben viele lange Haare in den Ohren. Diese werden komplett gezupft, damit sie den Gehörgang nicht verschließen und um eine Ohrenentzündung zu vermeiden. Mit einem Tuch oder mit Wattestäbchen und einem Ohrenreiniger werden Gehörgang und äußerer Hautlappen gereinigt. Keinesfalls werden die Haare direkt im Ohr kurz geschnitten. Die losen Enden könnten in den Gehörgang fallen, was ebenfalls zu einer Entzündung des Trommelfells führen kann, da die feinen Härchen im Gehörgang liegen bleiben.


Krallen kürzen und feilen

Bei kleinen Hunden (meist unter 10kg) oder Hunden, die wenig auf Asphalt laufen, müssen die Krallen regelmäßig gekürzt werden. Hunde besitzen auch die Daumenkrallen an den Vorderbeineneinige und einige Hunde haben noch die Wolfskrallen an den Hinterbeinen. Diese kann sich der Hund gar nicht ablaufen, sie gehören ca. alle 2 Monate kontrolliert und bei Bedarf gekürzt, um ein schmerzhaftes Einwachsen zu verhindern.

Alle Krallen werden mit einer Krallenzange, speziell für kleine und für große Hunde, gekürzt und bei Bedarf auch abgefeilt.

Die Krallenpflege ist sehr wichtig für Ihren Hund! Leider wird sie häufig vernachlässigt. Bei zu langen oder gar eingewachsenen Krallen kann der Hund nicht mehr richtig laufen und Schmerzen haben. 


Langhaarpflege um Filz vorzubeugen

Gerade langhaarige Rassen, egal ob langes oder geschorenes Fell, benötigen eine besondere Fellpflege. Ein spezielles Haaröl für Langhaarhunde sorgt für ein gesund aussehendes Fell und verleiht natürliches Volumen. Es repariert angegriffenes Haar und auch trockene, rissige Haut. Bei regelmäßiger Anwendung, in einem Abstand von ca. 3 Wochen, beugt es Verfilzungen und Knotenbildung vor und wirkt antistatisch. Das Fell ist nicht mehr so oft und viel leichter auszukämmen. Es wird auch vor UV Strahlen (Ausbleichen) im Sommer geschützt und bekommt einen schönen Glanz. Das Haaröl hinterlässt einen angenehm milden und natürlichen Duft, der nach ein bis zwei Tagen verschwindet - das Öl selbst allerdings bleibt im Haar.


Behandlung bei Parasitenbefall

Bemerken Sie bei Ihrem Hund Flöhe, Milben oder andere Parasiten ist der erste Weg nicht in den Hundesalon, sondern zum Tierarzt!

Nur ein Tierarzt kann die Art der Parasiten bestimmen und die richtigen Mittel geben, damit der Hund wieder davon befreit und beschwerdefrei ist.


Wird ein Flohbefall erst bei mir im Hundesalon festgestellt, wird mit einem Anti-Floh-Hundeshampoo gebadet. Es wirkt gegen alle kleinen Parasiten auf natürlicher Basis, mit antiseptischen (gegen Juckreiz) und antiparasitären Ölessenzen. Die Parasiten werden sofort abgetötet, Juckreiz wird stark gelindert.

Um einen erneuten Parasitenbefall zu verhindern, müssen Sie auch zuhause alle Stellen, an denen sich der Hund regelmäßig aufhält, mit einem Parasitenspray behandeln. Decken und Kissen des Hundes sollten gewaschen werden. Ebenso ist ein Besuch beim Tierarzt unumgänglich!


Im Hundesalon werden nach einem Besuch eines Hundes mit Parasitenbefall alle Räumlichkeiten sorgfältig mit einem Parasiten- und Desinfektionsmittel behandelt.