Mit dem Einzug eines Welpen oder auch erwachsenen Hundes kommen mit der Zeit oft Fragen über die richtige Pflege auf. Hier sind die am häufigsten gestellten Fragen bezüglich Hundepflege und Hundesalonbesuch:


Muss ich mit meinem Hund zu einem Friseur?

Sie können mit jedem Hund, egal welcher Rasse, einen Hundefriseur aufsuchen. Sei es um bei einem Jack Russel Terrier die Krallen kürzen zu lassen, bei einem Collie die Unterwolle entfernen zu lassen oder dem Malteser einen praktischen Kurzhaarschnitt zu gönnen.

In der heutigen Zeit ist der Hund bei den meisten von uns ein Familienmitglied. Natürlich darf er mit in die Wohnung, eventuell auch mit auf die Couch zum Kuscheln. Spielt mit den Kindern im Kinderzimmer und begleitet uns im Auto auf Reisen. Sauber und gut gepflegt sollte der beste Freund des Menschen da schon sein! Wer möchte schon einen stinkenden Hund mit Filzknoten und Parasitenbefall oder starkem Mundgeruch auf der Couch neben sich liegen haben? Aber am Wichtigsten ist natürlich, dass sich ein jeder Hund wohl fühlt in seiner Haut!

Viele gezüchtete Rassen sind auf eine spezielle Pflege angewiesen. Gegen eingewachsene Wolfskrallen, verklebte Augen oder zu dichtem, verknotetem Fell (Filz), kann sich der Hund selbst nicht schützen. Hier liegt es am Besitzer, seinen Hund regelmäßig und richtig zu pflegen oder pflegen zu lassen. In einem Hundesalon sollte Ihr Hund von einer professionellen Pflege profitieren und sich anschließend auch wieder "pudelwohl" fühlen.


Wie oft muss mein Hund zum Hundefriseur?

Mit einer Hunderasse, welche besonders pflegeintensiv ist, z.B. Bearded Collie, Pudel, Malteser, Shih Tzu, Havaneser... sollten Sie den Besuch im Salon nicht allzu lange aufschieben. Möchten Sie bei Ihrem Hund eine stets perfekte Frisur ist ein Salonbesuch alle 4 bis 8 Wochen nötig. Gerade für pflegeintensive Rassen gibt es bei mir auch die praktische Teilpflege. 


Mit einem Trimmhund, z.B. Cairn Terrier, Norwich Terrier, Schnauzer... ist es besonders wichtig einen Termin in regelmäßigen Abständen zum Trimmen zu vereinbaren. Wie oft er getrimmt werden sollte kommt individuell auf die Fellstruktur des Hundes an. Generell kann man sagen, dass alle 2 - 5 Monate fachgerecht getrimmt werden sollte. Wartet man zu lange, bleiben die reifen Deckhaare im Fell und die neuen Haare wachsen nicht richtig nach. Ein zu spätes Trimmen hat auch oftmals zur Folge, dass man kein perfektes Trimm-Ergebnis erzielt. Dann muss man alle Deckhaare abtrimmen und es bleibt nur noch die Unterwolle oder man trimmt nur einen Teil der reifen Haare, um die verschiedenen Schichten wieder richtig aufbauen zu können. 

Für ein rassetypisches Aussehen und vor allem für das Wohlbefinden Ihres Hundes ist regelmäßiges und fachgerechtes Trimmen wichtig.


Was soll ich vor einem Besuch beachten?

Ein Besuch in einem Hundesalon ist für die meisten Hunde immer etwas Besonderes. Es ist keine Alltags- oder Routinesituation. Eine kurze Gassirunde vor dem Termin wird Ihr Hund Ihnen besonders danken. Ist Ihr Hund sehr aktiv und voller Energie darf es vor einem Termin auch ein längerer Spaziergang sein.

Wasser darf Ihrem Hund jederzeit zur Verfügung gestellt werden. Auch bei mir im Hundesalon steht immer ein Wassernapf für den Hund bereit. Füttern sollten Sie Ihren Hund nicht direkt vor einem Termin. Zwei Stunden vorher oder auch im Anschluss ist für den Hund besser. 


Sind Sie selbst vor einem Termin etwas nervös und denken sich "Der arme Hund..."? Wenn Sie möchten vereinbaren Sie erstmals einen Termin für ein gratis Erstgespräch. Hier passiert mit Ihrem Hund noch gar nichts und es ist unverbindlich. 

Hunde spüren unsere aktuelle Verfassung. Sind wir nervös oder haben Angst, wird der Hund mit keinem guten Gefühl den Hundesalon betreten. Dabei sollte man sich doch eigentlich darüber freuen, dass man seinen Liebling wieder frisch gebadet, mit sauberen Ohren und einer tollen Frisur zurückbekommt und man weiß, dass auch er sich richtig wohl fühlt!


Muss ich vor einem Termin den Hund selber pflegen?

Wenn Sie einen Termin vereinbaren werden Sie darüber informiert ob etwas Bestimmtes zu beachten ist. Dabei kommt es auf die von Ihnen gewünschte Pflege an. Je nach Hunderasse und Pflegeaufwand wird dann eine bestimmte Zeit für Ihren Hund eingeplant.


Bei Regen oder Schnee kommen einige Hunde oft mit nassem Fell und schmutzigen Pfoten in den Salon. Bitte beachten Sie, soll Ihr Hund ohne Baden nur geschoren oder geschnitten werden geht dies nur mit trockenem und sauberem Fell. Bei Schlechtwetter ist es am Besten, wenn Sie mit Ihrem Hund vor einem Termin Spazieren gehen und ihn anschließend Baden und Trocknen. So hatte er noch die Möglichkeit sich zu lösen und das Fell ist sauber und trocken. 


Möchten Sie z.B. Ihren Malteser kurz scheren lassen, sollte er frisch gebadet und gut ausgekämmt sein. Hat er verschmutztes Fell, bekommt man nicht den perfekten Schnitt für ein schönes Ergebnis. Hat er Filzknoten im Fell müssen diese erst ausgekämmt oder ausgeschnitten werden. Somit würde sich der Aufenthalt für Ihren Hund im Salon verlängern und die eingeplante Zeit kann nicht eingehalten werden.

 

Möchten Sie eine Komplettpflege für Ihren Hund, haben Sie vor und nach dem Salonbesuch keine Arbeit mit der Fellpflege Ihres Hundes! Die gesamte Pflege Ihres Hindes würd von mir übernommen. 


Worauf ist mit einem Weplen bei einem Besuch achten?

Für einen Welpen ist alles neu, interessant, aufregend. Geben Sie Ihrem Welpen vor einem Besuch bei einer kurzen Gassirunde die Möglichkeit sich zu lösen. Ich richte mich immer nach der aktuellen Verfassung Ihres Welpen. Ist er gut gelaunt und neugierig oder bereits von vorherigen Ereignissen müde. Auch ist es ein Unterschied ob Sie mit einem 15 Wochen jungen Welpen vorbeikommen oder ob er schon 10 Monate alt ist.

Ihr Welpe sollte einen Besuch im Salon positiv in Erinnerung behalten. Wichtig ist, dass man ohne Zwang und ohne Stress mit ihm arbeitet.


Muss ich meinen Hund alleine lassen?

Natürlich dürfen Sie während der Pflege auch im Salon bleiben. Generell muss ich mich hier nach den Bedürfnissen Ihres Hundes richten. 

Für manche Hunde ist ein Besuch entspannter, wenn der Besitzer dabei bleibt. Und für manche Hunde ist genau dies ein Stressfaktor. Diese kommen erst dann zur Ruhe, wenn Frauchen oder Herrchen den Salon verlässt. 

Ein Salonbesuch ist für Ihren Hund nichts Alltägliches und deshalb immer ein bisschen aufregend. Aus diesem Grund ist es wichtig, hier im Interesse des Hundes zu handeln. 



Was tun mit unruhigen oder sehr ängstlichen Hunden?

Einige Hunde reagieren bei der Fellpflege oftmals gereizt und "zickig". Kein Hund ist wie der andere. Deshalb ist es auch normal, dass nicht ein jeder den Salonbesuch mag. Einige Hunde sind vielleicht die Fellpflege an sich gar nicht gewöhnt und sind deshalb zu anfangs etwas misstrauisch. 

Durch Ausbildungen im Bereich Körpersprache am Hund kann ich Ihnen dennoch einen ruhigen und richtigen Umgang mit Ihrem Hund garantieren - auch wenn dieser nun vielleicht nicht zu den Musterknaben zählt. Ihr Hund wird keinesfalls angebunden oder mit Gewalt festgehalten. Es gibt viele Möglichkeiten mit einem Hund trotzdem arbeiten zu können.


Besitzern von Hunden, die aus dem Tierschutz kommen, fremden Personen gegenüber ängstlich find, den Ablauf im Salon nicht gewöhnt sind oder in einer fremden Umgebung gestresst sind, wird das gratis Erstgespräch empfohlen.

Dabei wird mit Ihrem Hund schon einmal in aller Ruhe ganz kurz gearbeitet. Dies kann etwa nur ein einmaliges Durchkämmen sein, nur um einen ersten Einfruck vom Verhalten ihres Hundes zu bekommen. Bei besonders sensiblen Hunden geht es oftmals nur darum, sich genug Zeit zu nehmen und ohne Stress zu arbeiten. 

 

TIPP: Sie können Ihren Hund auch zu Hause auf zukünftige Salonbesuche vorbereiten und trainieren. Indem Sie ihn schrittweise an das Geräusch des Föhns gewöhnen, an Berührungen der Vorderpfoten und Nasenrücken. Lassen Sie sich hierzu gerne ausführlich bei einem gratis Erstgespräch beraten!